Michelle & Yara
Michelle & Yara
Michelle & Yara
Michelle & Yara
Michelle & Yara

In 1988 fing ich ehrenamtlich an, im Verein Hunde auszubilden, wo ich auch mit der Zeit den entsprechenden Sachkundenachweis abgelegt habe. Ich habe in dieser Zeit sehr viel über Hunde gelernt und wagte in 2007 den Schritt in die Selbständigkeit. Bis dahin war ich sehr erfolgreich als Geschäftsführer-Assistentin tätig. Seitdem leite ich eine sehr angesehene Hundeschule und seit 2009 betreibe ich auch eine Hunde-Tagesbetreuungsstätte in Fürth / Bayern.

In 2014 / 2015 erfüllte ich den geforderten Nachweis der Sachkunde gemäß § 11 Tierschutzgesetz. Die entsprechende Bescheinigung finden Sie HIER.

Im Jahre 1997 holte ich mir meine erste Bullmastiff-Hündin. Damals habe ich mich nur in diese Rasse verliebt und ahnte noch gar nicht, wie der Bullmastiff künftig mein Leben bereichern würde. Unser gemeinsames Leben wurde von einigen Krankheiten begleitet. Erst meine dritte Bullmastiff-Hündin hat es geschafft, die magische 10 zu überschreiten und bescherte mir ein mehr als wundervolles Miteinander – und das ab der 8. Lebenswoche Tag für Tag!

Und jetzt ist meine 4. Bullmastiff-Hündin bei mir – Chain of Hope YADIRA, genannt YARA.

Yara soll nun meine Hobbyzucht starten. Die Zuchtverwendungsprüfung hat sie im Herbst 2019 mit Bravour absolviert, und wenn alles klappt, wird sie im Frühjahr / Sommer 2021 Mama werden. Yara ist kerngesund, wunderschön, hat ein ganz tolles & sensibles Wesen, und ich hoffe sehr, dass alles so klappen wird, wie ich es mir vorstelle.

Um nicht nur meine eigenen Hunde selber bei Krankheiten zu unterstützen, sondern auch meinen Kunden mit Rat zur Seite stehen zu können, habe ich in 2007 meine Ausbildung zum Tierheilpraktiker erfolgreich beendet. Die entsprechende Bescheinigung finden Sie HIER.

Das ermöglicht mir in vielen Fällen einen ganz anderen Blick und Einsicht und erleichtert die Behandlung ungemein. Ich wollte nicht mehr hilflos da stehen müssen, sondern wollte Ahnung davon haben, was mit Naturheilkunde vernünftig und in vielen Fällen vorbeugend getan werden kann.